Wanderschuhe

Waldgeschichtspfad

Waldgeschichtspfad


Auf diesem Rundweg durch das autofreie Wandergebiet Kienberg, den angrenzenden Parkwald und den Teuchelwald, erleben Sie Baumriesen wie die mächtige Großvatertanne und erfahren auf 18 Tafeln Interessantes über die Geschichte der Schwarzwälder Waldbauern, Köhler und Flößer.

An 18 Stationen entlang des Spazier- und Wanderweges vermitteln Schautafeln in Wort und Bild einen Einblick in historische Waldgewerbe und die Lebensweise der „Waldleute“.
Waldgeschichtspfad
Teuchel: ausgehöhlte Baumstämme, die als Wasserleitungen benutzt wurden

Der Waldgeschichtspfad führt an einer alten Kohlplatte vorbei. Hier stand vor Zeiten ein rauchender Kohlemeiler. Jetzt erinnern noch die runde Plattform und verkohlte Erde daran. Die Holzkohlegewinnung war eine wichtige Voraussetzung für die Erzverhüttung im Christophstal unterhalb Freudenstadts.
Auch original „Teucheln“ sind zu sehen – ausgehöhlte, aneinandergesetzte Baumstämme – durch die über Jahrhunderte das Wasser von den Quellen im Wald bis in die Stadt geleitet wurde. An anderer Stelle zeugen kraterförmige Löcher im Erdboden von der Suche nach Eisenerzen. Auch der Standort einer mittelalterlichen Glashütte lässt sich wiedererkennen.

Sie werden spannende Erklärungen finden, was es mit Weg- und Flurnamen wie Eselsteich oder Kohlweg auf sich hat, wer oder was früher auf dem Salzleckerweg und der Masselstraße unterwegs war und vieles mehr.

Wegbeschreibung
Hier erhalten Sie die Wegbeschreibung zum Herunterladen in unserem Tourenportal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK