Rote Rose
Sie möchten eine geführte Wanderung über den Rosenweg machen?

Dr. med. Ulrich Schanbacher oder Petra Rau erklären Ihnen die Welt der Freudenstädter Rosen. Sonderführungen sind auf Anfrage jederzeit möglich:

Petra Rau
Freudenstadt Tourismus
07441 864-711

Dr. med. Ulrich Schanbacher
07441 2732

Unkostenbeitrag pro Teilnehmer: 3,00 Euro, die für die Pflege der Rosen entlang des Weges verwendet werden

Der Rosenweg in Freudenstadt

Rosenweg

Lassen Sie sich von der Vielfalt und Schönheit der Rosen verzaubern

Der Kienberg (800 m NN) - Hausberg und Naherholungszentrum von Freudenstadt, ist ein Refugium für Einheimische und Gäste, Wanderer und Erholungssuchende.

Neben der "Skulptura" Skulpturen und Naturpark Kienberg ist hier Deutschlands höchstgelegener, öffentlicher Rosenweg angesiedelt.Der Weg führt Sie auf einer Länge von ca. 2 Kilometern an über 1000 Strauchrosen vorbei. Diese Wild- und historischen Strauchrosen wurden 1985 von Dr. Wolfgang Berger gepflanzt.

Gepflegt und unterhalten wird der Rosenweg in ehrenamtlicher Tätigkeit von der Gesellschaft der Deutschen Rosenfreunde. Ansprechpartner ist Dr. med. Ulrich Schanbacher, Telefonnummer 07441 1853.

Wegbeschreibung
Hier erhalten Sie die Wegbeschreibung in unserem Tourenportal zum Herunterladen

Rosenschönheiten


Rosa Sancta Mit der "Rosa Sancta" wird der Rosenweg um eine weitere Rose reicher. Rosa Sancta ist eine Wildrose aus dem Norden Afrikas. Sie wächst im Hochland Äthiopiens, auch "Dach von Afrika" genannt, bis in eine Höhe von 3.800 m. Bevorzugt findet man sie in der Nähe frühchristlicher Kirchen Äthipiens, daher "Rosa Sancta", heilige Rose genannt.

Rosa d'Isphahan Die leuchtend zartrosa gefüllten Blüten der Rose d'Isfahan mit ihrem intensiven Duft zeugen von der edlen Herkunft dieser Rose. Sie gehört zu den Damaszenerrosen; schon zu Zeiten der alten persischen Hochkultur wurde sie in Gärten kultiviert und zur Rosenöl-Gewinnung verwendet. Mit ihrem angenehmen Duft ist sie auch heute noch der Grundstock wertvoller Parfums.

Vogesenrose Die Vogesen-Rose zeichnet sich durch auffallend kräftig rosafarbene zum Zentrum hin weiße Blüten aus. Zweige und Blätter haben einen blaugrün changierenden Farbton. Blütezeit Juni-Juli. Ab Ende August trägt die "Vogesen-Rose" flaschenförmige bis zu 3 cm lange dunkelrote Hagebutten, die einen besonders hohen Vitamin C-Gehalt aufweisen.

Rose von Kazanlik Trigintipetala ("Rose von Kazanlak") - diese Duftrose, die seit dem 16. Jahrhundert im Rosenanbaugebiet nahe der bulgarischen Stadt Kazanlak gezüchtet wird, hat bis zu 200 cm lange biegsame Triebe, die einen überhängenden Strauch bilden. Mittelgroße, hellrosa gefüllte Blüten in Büschen mit leicht zerzauster Mitte. Lieblich süßer Duft.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK